Mit System zur Lösung

So habe ich das noch nie gesehen!

Lösungen mit System und Liebe

Die Systemische Arbeit ermöglicht dem Menschen, sein Wahrnehmungsfeld zu erweitern, indem Situationen anders beschrieben, erklärt oder bewertet werden.

Das Ziel ist, die Lösung in den Blick zu nehmen und nicht das Problem. So finden Menschen zu neuen Sichtweisen, gewinnen zusätzliche Handlungsmöglichkeiten und entdecken ungenutzte Ressourcen.

Damit dieser Prozess einfacher erfolgen kann, werden Figuren oder Gegenstände als visuelle Unterstützung benutzt. Das innere Bild des Klienten erhält eine greifbare Form und es können so durch örtliche Umpositionierung der Figuren neue Einsichten oder Erkenntnisse gewonnen werden.

Die Position, die der/die Einzelne im System Familie/Beziehung/Beruf einnimmt, beeinflusst das Befinden, das Verhalten, sowie die Beziehungsmuster. Die innerfamiliären oder systemischen Regeln innerhalb eines solchen lebendigen und doch geschlossenen Systems können auch generationenübergreifend sein und gewisse Stimmungen oder Mottos von Systemen darstellen. Diese werden oft von Generation zu Generation unbewusst übernommen werden - wie zum Beispiel das Motto "Das Leben ist ein Krampf".

Die Lebensfreude bleibt bei so einem Glaubenssatz auf der Strecke und kann sicht nicht mehr entfalten. Ueberhöhtes Pflicht- und Leistungsbewusstsein sind die Folgen. Das Leben lässt sich jedoch auch mit mehr Leichtigkeit und Freude erfolgreich und gewissenhaft leben.

Die Erstellung eines Familienbaums (Genogramm) kann deshalb für die weiterführende Arbeit mit Aufstellungen eine wertvolle Unterstützung sein.